Information für unsere Kunden und Geschäftspartner gemäß Datenschutzgrundverordnung Artikel 13 "Stand Mai 2018"

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

mit den nachfolgenden Angaben möchten wir Sie darüber informieren, wozu wir personenbezogene Daten unserer Kunden und Geschäftspartner erheben und wie wir mit diesen Daten umgehen. Dieses Informationsblatt soll Sie auch auf ihre Rechte als Betroffene hinweisen.

Die meisten dieser Informationen werden Ihnen bereits bekannt sein, Sie betreffende Angaben haben wir von Ihnen selbst erhalten. Sollten Sie darüber hinaus Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei STI oder kontaktieren Sie unseren Datenschutzbeauftragten.

Erhebung und Verarbeitung von Daten

Jeder Zugriff auf unsere Homepage und jeder Abruf einer auf der Homepage hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Um sicher zu stellen, dass Ihre bevorzugten Seiteneinstellungen bei einem erneuten Besuch dieser Internet-Seiten wieder verwendet werden können, werden diese in sogenannten Cookies gespeichert. Diese Cookies können durch STI oder Dritte ausgelesen werden. Um dieses Cookie zu löschen oder die Cookiebehandlung generell zu verändern, konsultieren Sie bitte die Hilfe Ihres Browsers. In der Regel finden sich diese Einstellungen unter Extras -> Einstellungen Datenschutz (Firefox) oder unter Extras -> Internetoptionen -> Datenschutz (Internet Explorer).

Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert.

Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen eines Kommentares oder Registrierung, machen.

Diese Website nutzt die Software Piwik, ein Webanalysesoftware, die auf STI eigenen Servern betrieben wird. Piwik verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server der STI in Deutschland übertragen und dort gespeichert. STI nutzt diese Informationen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird STI diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch STI in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Sollten Sie nicht mit der Nutzung der durch die Software Piwik erhobenen Daten einverstanden sein, können Sie durch "Opt-Out" der Erhebnung nachfolgend widersprechen:

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

STI Security Training International GmbH
Ostring 3
65205 Wiesbaden
Telefon: +49 (6122) 59834-0
Telefax: +49 (6122) 59834-69
E-Mail: info@sti-training.com
Internet: www.sti-training.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
datenschutz@sti-training.com

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

Wir erheben Name und Kontaktdaten unserer Ansprechpartner sowie deren Firmenzugehörigkeit und ihre Position bzw. Aufgabe in der Firma. Je nach vertraglicher Beziehung verarbeiten wir darüber hinaus Angaben zum Aufgabenbereich des Ansprechpartners oder Terminvereinbarungen. Kontakte mit unseren Kunden vermerken wir in unserem Kunden-Managment-System.

Für Schulungen verarbeiten wir Name und Kontaktdaten der Teilnehmer, die Firmenzugehörigkeit, und die erforderlichen Angaben zur Schulung (Art der Schulung, Datum, Uhrzeit, Testergebnisse). Je nach Art der Schulung müssen wir auch das Geburtsdatum und den Geburtsort registrieren. Bei Online-Schulungen erfassen wir die Nutzerdaten und protokollieren die Systemnutzung durch die Schulungsteilnehmer.

Wie lange werden diese Daten gespeichert?

Die Daten unserer Kunden und Ansprechpartner bleiben gespeichert, so lange geschäftliche Beziehungen bestehen oder Sie Interesse an unseren Produkten bekunden. Für Daten zu vertraglichen Vereinbarungen und zur Fakturierung bestehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen von 6 oder 10 Jahren.

Die Unterlagen zu Schulungen werden 5 Jahre lang gespeichert, dies entspricht der Gültigkeitsdauer der Nachweise.

Zu welchen Zwecken verarbeiten wir die Daten?

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden zur Beantwortung von Anfragen, zur Erstellung von Angeboten, zur Durchführung der vertragliche vereinbarten Leistungen und zur Fakturierung.

Schulungsunterlagen werden im Rahmen unseres Dienstleistungsangebots für Sicherheitsschulungen erhoben und verarbeitet.

Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir erheben und speichern die Daten von Kunden und Geschäftspartnern und die Daten von Schulungsteilnehmern ausschließlich auf der Grundlage vertraglicher oder vorvertraglicher Beziehungen ( Art.6 lit.b DSGVO).

Wer erhält die Daten?

Die für eigene Zwecke erhobenen Kundendaten geben wir nicht an Dritte weiter.

Auf Schulungsergebnisse haben je nach Vertrag die uns beauftragenden Firmen Zugriff.

Eine Übermittlung von Daten in nicht der EU angehördende Länder erfolgt nicht.

Gibt es eine Verpflichtung, die Daten zur Verfügung zu stellen ?

Falls sie keine vertragliche Beziehung mit uns eingehen, gibt es Ihrerseits keine Pflicht, uns Daten zur Verfügung zu stellen.

Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling?

Wir führen auf der Basis ihrer personenbezogenen Daten keine automatisierten Entscheidungsfindung durch, die Ihnen gegenüber eine rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt (Art.22 DSGVO).

Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben nach dem Kapitel III der DSGVO das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten, das Recht auf Berichtigung falscher Daten, das Recht auf Löschung ihrer Daten oder auf eine Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, das Recht auf Datenportabilität und das Recht auf Rücknahme gegebener Einwilligungen, falls sie solche erteilt haben.

Sie haben das Recht, sich bei der hessischen oder einer anderen Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Auffassung sind, dass unser Unternehmen mit Ihren Daten unrechtmäßig oder unsachgemäß umgeht.